AGB & Widerrufsbelehrung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB und Widerrufsbelehrung:

Geltungsumfang:
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jegliche Nutzung und Inanspruchnahme von Klassen und Unterricht durch Yogaful Space.

Blockkarten (Tryout Pass, 5 Class Pass, 10 Class Pass):
Eine Probestunde bzw. Tryout Pass ist für jeden Neukunden erhältlich. Diese ist einmalig und ausschließlich für Neukunden nutzbar.

Unsere Blockkarten (Tryout Pass, 10 Class Pass, 5 Class Pass) sind nicht übertragbar und nicht zwischen mehreren Personen aufteilbar. Die Gültigkeitsdauer ist im Buchungsbereich der jeweiligen Blockkarte ersichtlich. Blockkarten sind nicht kündbar. Im Falle von Sportuntauglichkeit und Krankheit von länger als zwei Wochen nach Vorlage eines ärztlichen Attests kann der zeitlich begrenzte 10 Class Pass ruhen. Beginn und Dauer der Ruhezeit sind Yogaful Space (Regensburger Straße 110, 92318 Neumarkt) schriftlich mitzuteilen, spätestens zu Beginn der Ruhezeit. Eine rückwirkende Erklärung ist nicht möglich. Die Ruhezeit beträgt maximal vier aufeinander folgende Monate innerhalb eines Jahres.

Gutscheine über unsere Leistungen werden ausgestellt; Gutscheine sind nicht auf monatliche Mitgliedsbeiträge anrechenbar.

Mitgliedschaft / Memberships:
Eine Mitgliedschaft berechtigt den Teilnehmer, so viele reguläre, offene Klassen wie gewünscht zu besuchen. Mitgliedschaften werden ausschließlich online abgeschlossen.

Membership unlimited:
Per Kreditkarte oder SEPA Lastschriftmandat werden 69,00 Euro pro Monat für die Mitgliedschaft eingezogen. Die Membership umlimited ist nach der Mindestlaufzeit von drei Monaten mit einer einmonatigen Frist zum Monatsende kündbar. Die Mitgliedschaft verlängert sich nach der Mindestlaufzeit immer automatisch um einen weiteren Monat.

Membership Week:
Per Kreditkarte oder SEPA Lastschriftmandat werden 29,00 Euro pro Woche für die Mitgliedschaft eingezogen. Die Membership weekly ist nach der Mindestlaufzeit von einer Woche jederzeit kündbar. Solltest du nicht kündigen, verlängert sich die Mitgliedschaft immer automatisch um eine weitere Woche.

Mitgliedschaften können von Seiten von Yogaful Space aus dringenden Gründen gekündigt werden: Umzug, Veränderung des Preissystems, gravierendes Fehlverhalten des Kunden etc.
Die Mitgliedschaft berechtigt zur unlimitierten Teilnahme an allen regulären offenen Klassen. Geschlossene Kursreihen, Specials, Workshops, sowie Retreats und Ausbildungen müssen separat gebucht und bezahlt werden.
Es gibt keine Möglichkeit für Ruhezeiten oder Pausieren der Mitgliedschaft.
Es gelten die Vereinbarungen, die bei Abschluss der Buchung via Eversports akzeptiert werden.

Klassenbelegung/Klassenangebot:
Yogaful Space ist berechtigt, die maximale sowie minimale Teilnehmerzahl pro Kurs festzulegen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen Gründen im Interesse der Teilnehmer oder des Studios erforderlich ist. Yogaful Space behält sich vor, das Kurs- und Raumangebot bzw. die Öffnungszeiten in zumutbarer Weise aus triftigen Gründen zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten. Yogaful Space ist berechtigt, innerhalb jeden Jahres bei Umbauarbeiten o.ä. organisatorischen Gründen bis zu zwei Wochen und auch bei maximal vierzehntägigen Betriebsferien, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen, ohne dass dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden. An gesetzlichen Feiertagen kann das Studio geschlossen bleiben. Ebenso kann der Kursplan geändert werden. Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, im Falle eines Kursausfalls aus triftigen organisatorischen Gründen, zumutbaren Veränderungen der örtlichen Lage oder der allgemeinen Öffnungszeiten das Vertragsverhältnis außerordentlich zu kündigen oder eine Reduzierung der Nutzungsgebühren zu verlangen. Yogaful Space ist berechtigt, die Preise unter Beachtung der gesetzlichen Regelungen zu ändern. Das gilt insbesondere im Falle einer gesetzlichen Erhöhung der Mehrwertsteuer oder der Einführung sonstiger Verkehrssteuern.

Veranstaltungen (Specials, geschlossene Kursreihen, Seminare, Workshops, Fortbildungen):
Die Buchung von Veranstaltungen laufen über unseren Buchungs- und Bezahl-Provider Eversports.

Es gelten folgende Stornobedingungen:

Anmeldungen zu Veranstaltungen sind verbindlich. Mit der Anmeldung wird die Kursgebühr fällig. Die Stornierungsfrist ist im Buchungsbereich der jeweiligen Veranstaltung ersichtlich. Der Teilnehmer muss die Stornierung in seinem Kundenaccount selber vornehmen. Mail an Yogaful Space reicht nicht als Stornierung. Das Geld wird bei fristgerechter Stornierung auch von Eversports an den Teilnehmer zurückgezahlt. Sollte der Workshop von Yogaful Space abgesagt werden, erhält der Teilnehmer die volle Gebühr schnellstmöglich zurück. Bei Teacher Trainings/Ausbildungen werden die Bedingungen im jeweiligen Vertrag gesondert geregelt.

Yoga Reisen / Retreats:
Grundsätzlich gelten die Stornierungsbedingungen unserer Partnerhotels. Die Unterkunft muss vom Teilnehmer selbst storniert werden. Yogaful Space trägt hier keinerlei Verantwortung.

Unabhängig davon behalten wir uns vor, folgende Stornobedingungen für den von Yogaful Space angebotenen Teil der Reise (Yogaunterricht und Betreuung vor Ort, im folgenden „Yogapaket“) anzuwenden:

Stornierung bis zu drei Monate vor Beginn der Veranstaltung:
Erstattung von 80 Prozent des Yogapaketpreises

Stornierung bis zu zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung:
Erstattung von 50 Prozent des Yogapaketpreises

Stornierung bis zu 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung bzw. bis Anmeldeschluss:
Erstattung von 20 Prozent des Yogapaketpreises

Der Preis des Yogapakets kann jeweils bei Yogaful Space erfragt werden.

Danach besteht kein Anspruch mehr auf Erstattung des Veranstaltungspreise. Auch bei Nichterscheinen zur Veranstaltung wird der gesamte Veranstaltungspreis fällig. Bei Verhinderung kann eine Ersatzperson als Teilnehmer für die Veranstaltung benannt werden.

Haftung:
Schadenersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Insbesondere ausgeschlossen ist die Haftung für Gesundheitsschäden aufgrund der Teilnahme der angebotenen Kurse, sofern diese nicht durch ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Lehrers oder der Lehrer verursacht und diesem/diesen auch objektiv zurechenbar sind. Dies gilt auch für die Teilnahme an Kursen, Workshops, Reisen sowie Ausbildungen. Bekannte akute oder chronische Erkrankungen, gesundheitliche Einschränkungen, Eingriffe sowie Schwangerschaft sind dem jeweiligen Lehrer zwingend vor der Inanspruchnahme einer Leistung mitzuteilen. Erfolgt dies nicht, ist eine Haftung für jedwede aufgrund der Nichtmitteilung entstehenden Schäden ausgeschlossen, sofern der jeweilige Lehrer oder die jeweiligen Lehrer nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig handeln. Die Unterbringung von eigenen Gegenständen bzw. Wertgegenständen in den Räumlichkeiten von Yogaful Space erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Haftung für den Verlust und sämtlicher im Zusammenhang mit eigenen Wertgegenständen entstandenen Schäden ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Unternehmers. Die Haftung für selbstverschuldete Unfälle ist ausgeschlossen. Glasflaschen bzw. Glastassen und sonstige spitze, scharfe Gegenstände, die ein erhöhtes Verletzungsrisiko bergen, dürfen nicht mit in den Unterrichtsraum genommen werden. Gegenstände die eine Rutschgefahr verursachen (z.B. nasse Handtücher in der Umkleidekabine) sind sorgfältig zu platzieren, sodass auch andere Kursteilnehmer nicht gefährdet sind. Die Haftung für hierdurch entstehende Schäden ist bei Zuwiderhandlung ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit des Unternehmers. Den Anweisungen des Lehrers ist Folge zu leisten. Alle Schäden, die durch eine Zuwiderhandlung gegen die Anweisungen des jeweiligen Lehrers entstehen, sind nicht haftbar, sofern seitens des jeweiligen Lehrers kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten vorliegt, das für den Schaden im zivilrechtlichen Sinne kausal und objektiv zurechenbar ist.

Salvatorische Klausel:
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages oder seiner Bestandteile lässt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen unberührt. Die Vertragspartner sind im Rahmen des zumutbaren nach Treu und Glauben verpflichtet, eine unwirksame Bestimmung durch eine ihrem wirtschaftlichem Erfolg gleichkommende wirksame Regelung zu ersetzen, sofern dadurch keine wesentliche Änderung des Vertragsinhalts herbeigeführt wird; das Gleiche gilt, falls ein regelungsbedürftiger Sachverhalt nicht ausdrücklich geregelt ist. § 139 BGB findet keine Anwendung.

Widerufsbelehrung:

Widerrufsrecht
Die Vertragserklärung kann innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen werden.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:
Yogaful Space
Regensburger Straße 110
92318 Neumarkt in der Oberpfalz

Kontakt per E-Mail: hello@yogaful.space

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.